Ärzte Zeitung App, 06.11.2014

Basel

Bald produziert Roche Diagnostika auch in China

BASEL. Auch Roche folgt jetzt dem allgemeinen Pharma-Trend, in China eigene Produktionskapazitäten aufzubauen: In den kommenden drei Jahren will der Konzern 450 Millionen Franken (umgerechnet rund 373 Millionen Euro) in eine neue Anlage zur Diagnostika-Produktion investieren.

Der Standort im Suzhou-Industriepark nahe Shanghai solle zunächst nur Verpackungsaufträge bedienen, jedoch ab 2018 voll in Betrieb genommen werden, teilte Roche am Mittwoch mit.

Die Anlage werde sich auf die Herstellung von Tests für die Immundiagnostik sowie Chemikalien für klinische Labortests konzentrieren. In den nächsten Jahren würden in Suzhou rund 600 Arbeitsplätze entstehen. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10490)
Organisationen
Roche (640)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »