Ärzte Zeitung App, 06.11.2014

Basel

Bald produziert Roche Diagnostika auch in China

BASEL. Auch Roche folgt jetzt dem allgemeinen Pharma-Trend, in China eigene Produktionskapazitäten aufzubauen: In den kommenden drei Jahren will der Konzern 450 Millionen Franken (umgerechnet rund 373 Millionen Euro) in eine neue Anlage zur Diagnostika-Produktion investieren.

Der Standort im Suzhou-Industriepark nahe Shanghai solle zunächst nur Verpackungsaufträge bedienen, jedoch ab 2018 voll in Betrieb genommen werden, teilte Roche am Mittwoch mit.

Die Anlage werde sich auf die Herstellung von Tests für die Immundiagnostik sowie Chemikalien für klinische Labortests konzentrieren. In den nächsten Jahren würden in Suzhou rund 600 Arbeitsplätze entstehen. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10653)
Organisationen
Roche (647)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »