Ärzte Zeitung, 07.11.2014

Unternehmen

Siemens verkauft Hörgerätesparte

BERLIN. Siemens verkauft seine Hörgerätesparte "Siemens Audiology Solutions" für 2,15 Milliarden Euro an die Beteiligungsgesellschaft EQT und die deutsche Unternehmerfamilie Strüngmann. Die Transaktion sei "aus finanzieller Sicht exzellent", teilte der Konzern am Donnerstag mit, weshalb man das im Mai angekündigte Vorhaben, die Sparte an die Börse zu bringen, ad acta gelegt habe.

Siemens Audiology Solutions setzte im Geschäftsjahr 2014 (zum 30.9.) 693 Millionen Euro um und verdiente vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) 145 Millionen Euro. Für die Mitarbeiter an den deutschen Standorten Erlangen und Herford sei eine Standortsicherungsvereinbarung getroffen worden, heißt es. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10787)
Organisationen
Siemens (558)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »