Ärzte Zeitung, 24.11.2014

Unternehmen

Spanische ISDIN kommt nach Deutschland

MÜNCHEN. Der Dermatologie-Spezialist ISDIN expandiert nach Deutschland. Seit November ist mit Eryfotona® das erste Produkt des spanischen Unternehmens in hiesigen Apotheken erhältlich.

Das rezeptfreie Fluid diene "zur Vorbeugung und als begleitender Schutz bei einer Behandlung von Aktinischen Keratosen und anderen Formen von hellem Hautkrebs", heißt es in einer Mitteilung.

ISDIN wurde 1975 als Gemeinschaftsunternehmen des spanischen Parfümhersteller Puig und des in Barcelona ansässigen Pharmaunternehmens Esteve gegründet.

Nach eigenen Angaben beschäftigt ISDIN derzeit mehr als 700 Mitarbeiter in fünfzehn europäischen, lateinamerikanischen und südafrikanischen Tochtergesellschaften.

ISDIN verfüge über "umfassende Erfahrung in allen wichtigen Hautpathologien wie Photobiologie, Dermatitis, Psoriaris, trockener Haut, Akne, Mykosen, bakteriellen Infektionen sowie der Pflege und Hygiene der Haut", heißt es weiter.

Vertriebsstrategie sei die Verordnung und Empfehlung durch Gesundheitsspezialisten und Hautärzte. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »