Ärzte Zeitung App, 16.12.2014

Sigmar-Aldrich

Aktionäre sagen Ja zu Merck

DARMSTADT. Die Aktionäre des US-amerikanischen Life-Science-Unternehmens Sigma-Aldrich haben der Übernahme durch die Merck KGaA zugestimmt. Mit rund 78 Prozent stimmte die erforderliche Mehrheit der Aktionäre dem Deal zu.

Merck hatte Mitte September eine Vereinbarung zum Zusammenschluss bekannt gegeben, wonach sämtliche ausstehende Anteile an Sigma-Aldrich für 140 Dollar je Aktie in bar erworben werden.

Damit lässt sich der Darmstädter Konzern den US-Anbieter von Laborchemikalien umgerechnet rund 13 Milliarden Euro kosten. Merck erwartet den Vollzug der Transaktion, die unter dem Vorbehalt der Zustimmung der relevanten Aufsichtsbehörden steht, weiterhin zu Mitte 2015. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10795)
Organisationen
Merck (922)
Sigma-Aldrich (13)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »