Ärzte Zeitung, 19.01.2015

Target-Suche

Fortschritte bei Alzheimer-Forschung

HAMBURG. Der Forschungsdienstleister Evotec kommt bei einer Kooperation mit der Johnson & Johnson-Tochter Janssen Pharmaceuticals offenbar gut voran: Auf der Suche nach molekularen Zielen, an denen neue medikamentöse Alzheimer-Therapien ansetzen könnten habe man im Laufe des zurückliegenden Jahres mehrere kleine aber sehr wichtige Meilensteine erreicht, heißt es in einer Mitteilung des Hamburger Unternehmens.

Insgesamt seien seit Sommer 2014 drei Meilensteine in den Forschungsarbeiten für Janssen erreicht worden, die Evotec-Forschungsvorstand Dr. Cord Dohrmann als hochproduktiv lobt. Über die Höhe fälliger Meilensteinzahlungen machte Evotec keine Angaben. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »