Ärzte Zeitung, 19.01.2015

Übernahme

Roche schluckt privaten Orphan-Drug-Hersteller

BASEL/MARSEILLE. Roche übernimmt den privaten französischen Orphan-Drug-Hersteller Trophos SA. Roche zahlt für das in Marseille ansässige Unternehmen zunächst 120 Millionen Euro in bar. Weitere Zahlungen von bis zu 350 Millionen Euro werden beim Erreichen bestimmter Fortschritte klinischer Projekte fällig.

Trophos entwickelt laut Roche auf Basis von Cholesterinoxim Wirkstoffe zum Funktionserhalt gestresster Zellen.

Fortgeschrittenster Kandidat ist Olesoxim ("TRO19622"), das derzeit in Phase II zur Behandlung spinaler Muskelatrophie getestet wird. Sowohl die US-Zulassungsbehörde FDA als auch die europäischen EMA hätten dem Prüfmedikament bereits den Status als Orphan-Drug erteilt. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »