Ärzte Zeitung, 22.01.2015

Kooperation

Stiftung Männergesundheit setzt auf Wartezimmer-TV

BERLIN / FREISING. Die Stiftung Männergesundheit hat mit TV-Wartezimmer® eine Kooperation abgeschlossen.

Ziel der neuen Partnerschaft ist medizinische Informationsfilme exklusiv für Herren in die Wartezimmer von Ärzten zu bringen. Geplant sind gemeinsam produzierte Gesundheitstipps speziell für Männer aus allen Themengebieten (Ernährung, Prostatakrebs und weitere), die im TV-Wartezimmer®-Programm gezeigt werden sollen, teilt der Anbieter für Wartezimmer-Fernsehen mit.

TV-Wartezimmer® versteht sich nach eigener Aussage mit mittlerweile mehr als 7000 installierten Systemen in Wartezimmern von Arztpraxen und Kliniken als europäischer Marktführer seiner Branche. (mh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »