Ärzte Zeitung, 30.01.2015

Deutsche Roche

2014 starkes Umsatzplus

FRANKFURT/MAIN. Gute Nachfrage nach neuen Produkten sowie die Rückführung des Herstellerrabatts für nicht-festbetragsgeregelte Produkte auf sieben Prozent haben den deutschen Roche-Landesgesellschaften 2014 ein gutes Jahr beschert: Der Umsatz nahm insgesamt um knapp acht Prozent auf 5,6 Milliarden Euro zu.

Darin enthalten sind auch 3,2 Milliarden Euro (+8,0 Prozent) konzerninterne Verkäufe. Die Pharmalinie verbesserte ihren Umsatz mit Dritten um 9,2 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro.

Fünf Prozentpunkte des Wachstums seien auf den geringeren Herstellerrabatt zurückzuführen, heißt es. Die deutschen Diagnostikageschäfte steigerten den Umsatz um vier Prozent auf 812 Millionen Euro. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »