Ärzte Zeitung, 03.02.2015

Apotheken

Historischer Tiefstand erreicht

BERLIN. In Deutschland ist die Zahl der Apotheken nach Angaben des Branchendienstes Apotheke adhoc seit 2010 um 5,6 Prozent gesunken.

Aktuell sei mit 20.436 Offizinen ein historischer Tiefstand erreicht. In nur fünf Jahren sei die Zahl der Apotheken in Deutschland um mehr als 1100 zurückgegangen. Ende 2014 habe es 208 Apotheken weniger gegeben als ein Jahr zuvor.

Insgesamt sei die Zahl der Apotheken seit dem Höchststand mit 21.602 Offizinen im Jahr 2008 rückläufig.

Die größten Verluste habe es in Westfalen-Lippe gegeben, wo die Gesamtzahl mit 190 Apotheken um 8,5 Prozent zurückgegangen sei. Prozentual schlimmer habe es nur Bremen erwischt, wo die Zahl der Apotheken um 11,7 Prozent auf 151 gesunken sei. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »