Ärzte Zeitung, 12.02.2015

Unternehmen

synlab fasst Fuß in Zypern und Norwegen

AUGSBURG. Die Augsburger synlab-Gruppe baut nach eigenen Angaben mit zwei Akquisitionen in Norwegen und Zypern ihre Stellung als einer der führenden europäischen Labordienstleister weiter aus.

Mit dem Markteintritt in diesen beiden Ländern sei synlab künftig in 25 Staaten Europas und Westasiens vertreten. In Norwegen wurde demnach der Anbieter Lab1, die Nummer drei im norwegischen Markt für medizinische Diagnostik mit Fokus auf Spezialdiagnostik und Komplementärmedizin, übernommen.

In Zypern sei das marktführende humanmedizinische Labor Medilab mit Sitz in Nikosia akquiriert worden. Über den Kaufpreis beider Transaktionen wurde laut synlab Stillschweigen vereinbart. (maw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10653)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »