Ärzte Zeitung, 12.02.2015

Rabattausschreibung

Glenmark punktet bei der AOK

MÜNCHEN. Die deutsche Landesgesellschaft des indischen Generikaherstellers Glenmark freut sich über etliche Zuschlagsgewinne bei der aktuellen 14. Rabattausschreibung der AOK.

Laut Unternehmensmitteilung wird Glenmark demnach ab 1. Juni dieses Jahres zwei Jahre lang bundesweit exklusiver Vertragspartner der AOK für die Anti-Hypertonie-Kombi Telmisartan/Hydrochlorothiazid in drei verschiedenen Dosis-Stärken sein.

Außerdem liefert Glenmark das Antiepileptikum Topiramat in vier Wirkstärken sowie das Migränemittel Zolmitriptan (2,5 mg und 5,0 mg). Auch für Topiramat ist Glenmark bundesweit einziger Partner der AOKen.

Mit Zolmitriptan ist Glenmark dagegen nur in sieben Regionen exklusiver Partner. Die Versicherten der AOK Rheinland/Hamburg werden von einem anderen Hersteller beliefert.

Die deutsche Glenmark Arzneimittel GmbH mit Sitz in Gröbenzell bei München wude 2010 gegründet. Anwendungsschwerpunkte des Portfolios sind ZNS- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie die Dermatologie. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »