Ärzte Zeitung, 30.03.2015

B.Braun

In stabiler Verfassung

MELSUNGEN. Der Medizintechnikhersteller B. Braun hat 2014 erneut mehr umgesezt und verdient: Die Konzernerlöse nahmen um fünf Prozent auf 5,4 Milliarden Euro zu. Im Heimatmarkt stiegen die Verkäufe gleichfalls um fünf Prozent und entwickelten sich damit besser als im übrigen Europa (+3,8 Prozent).

Der Jahresüberschuss verbesserte sich um 0,3 Prozent auf 316,3 Millionen Euro. Besonders gut entwickelt habe sich das Geschäft mit Dialysetechnik ("Avitum"), heißt es.

Herausfordernd blieben dagegen die weltweit schärfer werdenden Regeln für den Marktzugang von Medizinprodukten. Die F&E-Ausgaben erhöhten sich 2014 um knapp fünf Prozent auf 229 Millionen Euro, die Beschäftigung stieg um acht Prozent auf 54.017 Mitarbeiter. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »