Ärzte Zeitung, 10.04.2015

Biogen

Idec aus dem Konzernauftritt gestrichen

ISMANING. Zwölf Jahre nach der Fusion mit Idec Pharmaceuticals hat Biogen den Namen des US-amerikanischen Biotechunternehmens aus dem Konzernauftritt gestrichen: Seit kurzem trägt das auf MS-Therapeutika spezialisierte Unternehmen wieder nur noch den Namen "Biogen".

Die revidierte Benennung ist auch im deutschen Markt bereits umgesetzt worden. Ein Strategiewechsel sei mit der Umbenennung nicht verbunden, ließ Konzernchef George Scangos verlauten.

Biogen hatte Idec 2003 für sieben Milliarden Dollar übernommen und damit neben Idecs Entwicklungspipeline auch US-Rechte an dem Krebsmittel Rituxan® (Rituximab) erhalten, das damals bereits einen Marktumsatz in Blockbustergröße erzielte. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10787)
Krankheiten
Multiple Sklerose (1091)
Wirkstoffe
Rituximab (277)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »