Ärzte Zeitung, 22.04.2015

Daiichi Sankyo

Ausstieg bei Sun Pharma angekündigt

TOKYO. Daiichi Sankyo will sich offenbar ganz aus dem Generikageschäft zurückziehen.

Nach der kürzlich offiziell abgeschlossenen Fusion seiner indischen Generika-Tochter Ranbaxy mit dem gleichfalls indischen Unternehmen Sun Pharmaceutical will Daiichi nun seinen Anteil an dem neuen Gemeinschaftsunternehmen über die Börse veräußern.

Wie die Japaner zu Wochenbeginn ankündigten, ist ein Verkauf sämtlicher Sun-Anteile oder auch nur eines größeren Aktienpakets über die Indian Stock Exchange geplant.

Daiichi Sankyo hält nach eigenen Angaben rund neun Prozent an Sun Pharma, die an der Börse derzeit rund 3,6 Milliarden Dollar wert sind, und ist hinter Firmengründer Dilip Shanghvi zweitgrößter Einzelaktionär. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10806)
Organisationen
Sankyo (109)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »