Ärzte Zeitung, 22.04.2015

Berufsunfähigkeit

Schutz auf hohem Niveau

KÖLN. Für junge Hausärzte ist es offenbar kein Problem, eine gute Berufsunfähigkeits-Police zu finden. Das zeigt eine aktuelle Untersuchung des Analysehauses Morgen & Morgen.

Für ihre jüngste Erhebung haben die Analysten insgesamt 532 Berufsunfähigkeits-Tarife von 73 Versicherern unter die Lupe genommen. Stolze 266 Tarife von 46 Versicherern schnitten dabei mit der Bestnote ab, das sind fünf Sterne.

Vier Sterne erreichten 71 Tarife, drei Sterne gab es für 137 Tarife. Morgen & Morgen sieht in den Ergebnissen einen Beleg dafür, dass sich Kunden auf dem deutschen Markt auf einem sehr hohen Qualitätsniveau gegen das Risiko einer Berufsunfähigkeit absichern können.

Als Modellkunden für sein Rating hatte das Unternehmen 30-jährige Allgemeinmedizinerinnen und Allgemeinmediziner ausgewählt, die keine operative Tätigkeiten ausüben und außerdem nicht rauchen.

Von Morgen & Morgen als optimal bewertete Tarife mit einer garantierten Rente von 3000 Euro im Monat sind für die Ärzte ab einem monatlichen Beitrag von 110 Euro zu haben. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »