Ärzte Zeitung, 27.04.2015

1. Quartal

Abbvie weiterhin im Wachstum

CHICAGO. Nach einem unerwartet guten ersten Quartal hat Abbvie seine Gewinnprognose für das Gesamtjahr angehoben. Vor allem die guten Verkäufe seines Hauptproduktes, des Rheuma-Antikörpers Adalimumab (Humira®), sorgten für Wachstum.

Von Januar bis Ende März erlöste Abbvie mit fünf Milliarden Dollar knapp elf Prozent mehr. Unter Herausrechnung ungünstiger Wechselkurse hätte das Plus sogar 18 Prozent betragen. Die Humira®-Verkäufe nahmen um 18 Prozent auf 3,1 Milliarden Dollar zu.

Der Nettogewinn des Konzerns verbesserte sich um vier Prozent auf etwas über eine Milliarde Dollar. Der Gewinn pro Aktie soll 2015 nun maximal 4,30 Dollar erreichen. Zuvor lautete die Maximalprognose 4,25 Dollar je Aktie. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10803)
Krankheiten
Rheuma (1715)
Wirkstoffe
Adalimumab (286)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »