Ärzte Zeitung online, 13.05.2015

Für Akademiker

Gute Jobchancen in der Pharmaindustrie

BONN. Bei Pharmaunternehmen in Deutschland sind jede Menge Jobs für Akademiker frei: Derzeit suchen etwas mehr als 20 Prozent der Firmen nach Fachkräften - vor allem aus naturwissenschaftlichen, medizinischen oder kaufmännischen Ausbildungsgängen.

Die Angaben stammen vom Bundesverband der Arzneimittelhersteller (BAH), der dazu seine Mitgliedunternehmen befragt hat. Auch langfristig stehen die Jobaussichten in der pharmazeutischen Industrie gut.

"Derzeit sind mehr als 25 Prozent aller Mitarbeiter in den Betrieben über 50 Jahre alt. Wir gehen davon aus, dass unsere Mitgliedsfirmen in den kommenden Jahren einen hohen Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften haben", so BAH-Geschäftsführer Dr. Hermann Kortland . (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10474)
Arzneimittelpolitik (6802)
Organisationen
BAH (167)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »