Ärzte Zeitung, 15.06.2015

Kooperation

BG-Kliniken schließen sich rechtlich zusammen

BERLIN. Die bislang rechtlich unabhängigen 13 berufsgenossenschaftlichen Akut- und Rehakliniken haben sich zu einem Gemeinschaftsunternehmen zusammengeschlossen. Am 11. Juni sei in Berlin eine neue Holding gegründet worden, die "BG Kliniken - Klinikverbund der gesetzlichen Unfallversicherung gGmbH", teilt der Klinikverbund der gesetzlichen Unfallversicherung mit.

Der neue Konzern beschäftige mehr als 12.000 Mitarbeiter, versorge jährlich über 550.000 Patienten und erziele einen Jahresumsatz von rund 1,21 Milliarden Euro, heißt es. Er besitze "eine im deutschen Gesundheitswesen einzigartige strategische Ausrichtung: die enge Verzahnung von Akutversorgung und Rehabilitation in sämtlichen Behandlungsphasen". (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »