Ärzte Zeitung, 26.06.2015

B.Braun-Stiftung

Fördervolumen um 20 Prozent erhöht

MELSUNGEN. Die B. Braun-Stiftung hat ihr Fördervolumen zugunsten des pflegerischen und medizinischen Nachwuchses 2014 gegenüber dem Vorjahr um 200.000 Euro auf rund eine Million Euro erhöht.

Insgesamt habe die Stiftung im vergangenen Jahr 49 Projekte unterstützt, heißt es. Demnach gab es Geld für 18 Forschungsprojekte, zehn Stipendien und 21 Veranstaltungen.

Die B. Braun-Stiftung wurde 1966 von den damaligen Vorständen des nordhessischen Medizintechnikhersteller B. Braun Melsungen AG, den Brüdern Otto und Dr. Bernd Braun, gegründet.

Seither habe die Stiftung 13.807 Stipendien an Angehörige der Pflegeberufe sowie 667 Stipendien an Ärzte vergeben", heißt es. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »

Wer nicht hören will, den soll die Kita künftig melden

Prävention mit Drohgebärden: Künftig will das Bundesgesundheitsministerium nicht nur mit Bußgeld drohen, sondern auch die Kitas einspannen, um die Verweigerer einer verpflichtenden Impfberatung herauszufischen. mehr »