Ärzte Zeitung, 09.07.2015

Start-up

Anti-Stress-App bringt Sieg bei E-Health-Week

RIGA/MÜNCHEN. Das Unternehmen Soma Analytics ist vor Kurzem in Riga im Rahmen der E-Health-Week zum besten Start-up im Bereich E-Health gekürt worden.

Das teilt die Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) mit. Das dreiköpfige Gründerteam aus München entwickelte demnach eine Smartphone-Applikation, mit der Unternehmen das Wohlbefinden ihrer Arbeitnehmer messen und Überbelastung am Arbeitsplatz rechtzeitig vorbeugen können.

Das Konzept sei 2012 vom Gründerbildungsprogramm "Herausforderung Unternehmertum" der Heinz Nixdorf Stiftung und der sdw gefördert und bei der Technologieentwicklung mit 15.000 Euro unterstützt worden.

Die App analysiert unter anderem die Sprachmodulation beim Telefonieren, die Frequenz der Smartphone-Nutzung oder auch Bewegungen im Schlaf. Die mittels spezieller Algorithmen ausgewerteten anonymen Daten geben Aufschluss darüber, wie gestresst ein Mitarbeiter ist.

Die Software komme derzeit vor allem in Großbritannien zum Einsatz. Unternehmen nutzen sie, um Stress im Arbeitsumfeld gezielt zu verringern und etwa Burn-out-Fälle zu vermeiden. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »