Ärzte Zeitung, 10.07.2015

Bilanz 2014

BKK-Dienstleister GWQ erzielt Umsatzplus

DÜSSELDORF. Der Dienstleister GWQ ServicePlus AG, der Selektivverträge und Rabattausschreibungen für die Betriebskrankenkassen koordiniert, hat das Geschäftsjahr 2014 mit einem deutlichen Plus abgeschlossen.

Der Umsatz nahm nach Unternehmensangaben um knapp sieben Prozent auf 9,3 Millionen Euro zu. Der Jahresüberschuss fiel mit rund 756.000 Euro allerdings etwas niedriger aus als 2013 (882.000 Euro).

Der Rückgang wird mit einem höheren Personalaufwand sowie besseren Preisen für die auftraggebenden Krankenkassen begründet.

Zwei Drittel des Gewinns sollen nun als Dividende an die Aktionäre ausgeschüttet, der Rest als Gewinnvortrag in die Bilanz eingestellt werden. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10923)
Krankenkassen (16602)
Organisationen
BKK (2118)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »