Ärzte Zeitung, 29.07.2015

Quartalszahlen

Bayer wächst stark mit Pharmasparte

LEVERKUSEN. Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer hat im zweiten Quartal dank neuer Medikamente und eines milliardenschweren Zukaufs den Umsatz um 18,2 Prozent auf 12,09 Milliarden Euro gesteigert.

Besonders stark waren die Zuwächse Unternehmensangaben zufolge im Gesundheitsgeschäft, aber auch die Agrarchemie und die vor der Abspaltung stehende Kunststoffsparte legten zweistellig zu. Im Gesamtkonzern erhöhte sich der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sowie vor Sonderposten um fast ein Drittel auf 2,9 Milliarden Euro.

Unter dem Strich blieb ein Gewinn von 1,15 Milliarden Euro - ein Fünftel mehr als 2014.Wegen der jüngsten Wechselkursschwankungen und der Abgabe des Diabetes-Geschäfts senkte Bayer die Umsatzerwartung für 2015 auf 47 Milliarden Euro nach zuvor veranschlagten 48 bis 49 Milliarden Euro. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »