Ärzte Zeitung, 28.08.2015

Fresenius

Über 20 Prozent mehr Dividende angekündigt

BAD HOMBURG. Nachdem Fresenius im Jahresverlauf bereits zweimal seine Ertragsprognose angehoben hat, stellt der Healthcare-Konzern für 2015 nun "deutlich mehr als 20 Prozent" Dividendenerhöhung in Aussicht.

Das Unternehmen profitiert außer von guter Nachfrage nach seinen Produkten und medizinischen Dienstleistungen auch von Währungseffekten. Währungsbereinigt erwartete Fresenius zuletzt einen Ergebnisanstieg im Gesamtjahr von 18 bis 21 Prozent.

Das bis 2017 angepeilte Gewinn-Ziel von wenigstens 1,4 Milliarden Euro werde bereits in diesem Jahr erreicht, verkündete Konzernchef Dr. Ulf Schneider. Anfang 2016 soll eine neue mittelfristige Zielmarke gesetzt werden. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10801)
Organisationen
Fresenius (303)
Personen
Ulf Schneider (51)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »