Ärzte Zeitung online, 02.09.2015

Healthcare

Fresenius rückt in den EURO STOXX 50 auf

FRANKFURT/MAIN. Der Healthcare-Konzern Fresenius wird für institutionelle Investoren - und infolge dessen auch für Privatanleger - noch interessanter: Zum 21. September rückt das Unternehmen in den EURO STOXX 50 auf. Dieser Index bildet die Kursentwicklung von 50 großen Unternehmen der Eurozone ab.

Fresenius wird seit März 2009 im deutschen Aktienindex Dax geführt, in dem auch die Konzerntochter Fresenius Medical Care gelistet ist. Der Konzernumsatz hat sich zwischen 2008 und 2014 auf 23,2 Milliarden Euro annähernd verdoppelt. Dieses Jahr - und damit zwei Jahre früher als erwartet - wird Fresenius aller Voraussicht nach sein mittelfristiges Ziel von wenigstens 1,4 Milliarden Euro Überschuss erreichen. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10923)
Organisationen
Fresenius (304)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »