Ärzte Zeitung, 03.09.2015

Industrie

Roche dokumentiert Nachhaltigkeit

FRANKFURT/MAIN. Die Attraktivität der forschenden Pharmaindustrie für den Standort Deutschland zu belegen - dieser Aufgabe haben sich in den vergangenen Jahren gleich mehrere große Branchenvertreter mit der Dokumentation ihres "ökonomischen Fußabdrucks" gestellt.

Roche geht nun einen Schritt weiter und bilanziert nun nicht mehr nur die direkten und indirekten ökonomischen Auswirkungen seiner Tätigkeit hierzulande, sondern auch deren ökologische und soziale Effekte.

Der "Nachhaltigkeitsreporting" getaufte Bericht präsentiert neben ökonomischen Indikatoren wie unter anderem Investitions- oder Steuerintensität beispielsweise auch die Altersteilzeitquote, den Anteil befristeter Beschäftigungsverhältnisse oder den Energieverbrauch.

Über dieses Modell spreche man derzeit auch mit Wettbewerbern, um ein repräsentatives Firmenset zusammenzubringen, kündigte Roche Deutschland-Chef Dr. Hagen Pfundner bei einem Pressegespräch am Mittwoch an. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10489)
Organisationen
Roche (640)
Personen
Hagen Pfundner (57)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »