Ärzte Zeitung online, 07.09.2015

Unternehmen

AstraZeneca findet neuen Partner für IL-17-Inhibitor

LONDON/MONTREAL. Nachdem kürzlich Amgen aus der Kooperation mit AstraZeneca zur Entwicklung des Antikörpers Brodalumab ausgestiegen ist, hat AstraZeneca in dem kanadischen Unternehmen Valeant jetzt Ersatz gefunden. Für eine Vorabzahlung über 100 Millionen Dollar erwirbt Valeant die Exklusivrechte an dem IL-17-Antagonisten, der sich in Phase III gegen Plaque-Psoriasis befindet.

Bis zur Zulassung kann AstraZeneca mit weiteren Meilensteinzahlungen - maximal 170 Millionen Dollar -rechnen. Zudem werden nach erfolgreicher Markteinführung noch einmal 175 Millionen Dollar fällig. Darüber hinaus wollen sich AstraZeneca und Valeant spätere Gewinne teilen. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »