Ärzte Zeitung, 18.09.2015

Darmstadt

Merck investiert am Stammsitz

DARMSTADT. Merck Serono baut seine Forschungskapazitäten am Konzern-Stammsitz in Darmstadt weiter aus.

Für 65 Millionen Euro soll ein neues Laborgebäude entstehen, in dem rund 200 Mitarbeiter Platz finden. Die Grundsteinlegung fand kürzlich statt.

Mit der Fertigstellung des 16.000 Quadratmeter Nutzfläche umfassenden Neubaus sei im Herbst 2017 zu rechnen, heißt es seitens des Unternehmens.

Das Laborgebäude werde die verschiedenen Funktionen des F&E-Ressorts "Discovery Technologies" von Merck Serono zusammenführen. Darmstadt ist größter Forschungs- und Entwicklungsstandort von Merck Serono.

Weitere Labors werden in Boston, Tokio und Peking unterhalten. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10803)
Hessen (662)
Organisationen
Merck (922)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »