Ärzte Zeitung, 09.10.2015

Baa2

Moody‘s vergibt erstes Rating für Covestro

LEVERKUSEN. Covestro, die Kunststoffsparte des Bayer-Konzerns, hat durch ihren Börsengang 1,5 Milliarden Euro eingenommen. Seit 6. Oktober wird die Covestro-Aktie an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt.

Der Emissionserlös, erheblich niedriger als die noch im September erwarteten 2,5 Milliarden Euro, soll zur Rückzahlung von Schulden beim Bayer-Konzern verwendet werden, um ein Rating zu erreichen, das Anlegern als Empfehlung gilt, in Covestro zu investieren.

Mit Erfolg: Am 7. Oktober erhielt die Covestro AG eine erste Bonitätsbewertung von der Londoner Agentur Moody's Investors Service.

Sie vergab ein Rating der Kategorie Baa2 mit stabilem Ausblick. Damit wird Covestro als durchschnittlich gute Anlage eingestuft. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10792)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »