Ärzte Zeitung, 16.10.2015

Fazit

Oberhavel-Klinik glücklich mit Geriatrie-Konzept

HENNIGSDORF. Die geriatrisch-gerontopsychiatrische Gemeinschaftsstation mit 24 Plätzen in der Oberhavel-Klinik Hennigsdorf hat sich bewährt. Dieses Fazit zieht die Klinik nach sechs Jahren.

Durch die erweiterte Geriatrie sei es gelungen, die Versorgungssituation für schwer kranke ältere Menschen zu verbessern, die sowohl psychische als auch körperliche Leiden haben, erklärte kürzlich die zuständige leitende Oberärztin Dr. Heidi Müßigbrodt. Das gelte auch für demente und depressive Patienten mit körperlichen Einschränkungen.

"Durch die integrierte, gleichzeitige Behandlung beider Krankheitsbilder lässt sich der Aufenthalt in der Klinik entsprechend verkürzen", so Müßigbrodt. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »