Ärzte Zeitung, 29.10.2015

Fusion mit Pfizer?

Allergan zeigt sich nicht abgeneigt

NEW YORK/DUBLIN. Bahnt sich in der Pharmabranche eine weitere Milliardenübernahme an? Allergan bestätigte am Donnerstag, dass Pfizer Interesse bekundet habe und das Allergan-Management nun, wie es wörtlich heißt, "freundliche Diskussionen" bezüglich einer Fusion vorbereite. Über mögliche Konditionen einer Transaktion verlautete nichts.

Sollte der Deal gelingen, wäre es eine der bis dato größten Pharma-Übernahmen. Allergan hat derzeit einen Börsenwert von 113 Milliarden Dollar, Pfizer kommt auf 219 Milliarden Dollar. Unter "Allergan" firmiert seit Anfang dieses Jahres der einstige Generikariese Actavis, der den Botox®-Hersteller Allergan 2014 akquirierte. Sein Generikageschäft veräußert Allergan derzeit an Teva. (cw/dpa)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10926)
Organisationen
Allergan (59)
Pfizer (1365)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »