Ärzte Zeitung online, 02.11.2015

Krebstherapie

Merck setzt Kooperation mit polnischer Selvita fort

DARMSTADT / KRAKAU. Die Merck KGaA hat eine seit 2013 bestehende Kooperation mit dem polnischen Start-up Selvita erweitert. Demnach wird Selvita für die Dauer dreier Jahre neue therapeutische Ansätze gegen Krebs validieren, heißt es.

Laut Mitteilung des polnischen Unternehmens geht es dabei um chemische First-in-Class-Wirkstoffe gegen verschiedene Tumorarten. Merck erhalte exklusive Lizenzrechte an den potenziellen Produktkandidaten, Selvita erhalte Meilensteinzahlungen und Lizenzgebühren.

Weitere finanzielle Details der neuen Vereinbarung wurden nicht bekannt gegeben.

Merck hatte mit Selvita bereits 2013 eine Allianz zur Erforschung des Stoffwechsels von Krebszellen geschlossen. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »