Ärzte Zeitung online, 05.11.2015

GlaxoSmithKline

20 Innovationen bis 2020

LONDON. GlaxoSmithKline sieht sich gut gerüstet für anhaltendes Wachstum durch Innovationen. Bei einem Investorenmeeting am Dienstag dieser Woche gab der Konzern in New York einen Ausblick auf seine Pipeline. Demnach arbeitet GSK derzeit an 40 neuen Medikamenten und Impfstoffen.

Bei 80 Prozent handelt es sich den Angaben zufolge um erste Vertreter einer neuen Wirkstoffklasse ("first-in-class"). Mittelfristig habe GSK das Potenzial, 20 Zulassungsanträge bis 2020 einreichen zu können.

Unter den Kandidaten seien unter anderem Immuntherapien gegen Krebs, Zell- und Gentherapien zur Behandlung seltener Krankheiten, Hepatitis B- und C-Wirkstoffe sowie Antikörper gegen Autoimmunerkrankungen. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »