Ärzte Zeitung, 03.12.2015

Deal geschlossen

Sygnis bekommt Fuß in US-Markt

HEIDELBERG. Das börsennotierte Start-up Sygnis AG hat eine Vertriebsvereinbarung mit dem US-Anbieter Mayflower Bioscience geschlossen.

Demnach erhält das in St. Louis ansässige Unternehmen, das mit Komponenten, die in der Pharmaforschung benötigt werden handelt, das Recht zur Vermarktung und zum Verkauf "aller existierenden und zukünftigen Produkte in den Bereichen Genomik, Proteomik und Diagnostik in den USA", teilt Sygnis mit.

Für Sygnis sei die Vereinbarung mit Mayflower ein wichtiger Schritt beim Aufbau einer US-Präsenz, heißt es. Die Börse nahm die Nachricht mit Wohlwollen auf.

Kurz nach Bekanntwerden schoss der Kurs der Sygnis-Aktie am späten Mittwoch vormittag um zehn Prozent nach oben. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10797)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »