Ärzte Zeitung, 09.12.2015

Pharma

Pfizer investiert in Onkologie-Pipeline

NEW YORK / SAN DIEGO. Pfizer hat mit dem kalifornischen Biotechunternehmen BioAtla eine potenziell milliardenschwere Kooperation zu Entwicklung neuer, sogenannter CAB-ADC-Antikörper gegen Krebs geschlossen.

Dabei handelt es sich den Angaben der Partner zufolge um eine Verbesserung des Konzepts der Antikörper-Wirkstoff-Konjugate. Im Zuge der Allianz könne jeder Partner die Technologien des anderen nutzen, heißt es.

BioAtla könne durch die Zusammenarbeit bis zu einer Milliarde Dollar einnehmen, die sich aus Vorabzahlungen sowie Meilensteingebühren zusammensetzen. Außerdem soll BioAtla an künftigen Produkterlösen zweistellig beteiligt sein. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10803)
Organisationen
Allianz (1081)
Pfizer (1357)
Krankheiten
Krebs (5013)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »