Ärzte Zeitung, 18.12.2015

Wohnen im Alter

SeniVita meldet gute Nachfrage von Anlegern

BAYREUTH. Die SeniVita Social Estate AG, ein Joint Venture des Baukonzerns Züblin und des Pflegeheimbetreibers SeniVita, wird dieses Jahr sowohl beim Umsatz als auch beim Ergebnis besser abschneiden als erwartet.

Wie das auf Standortentwicklung für Altenwohnanlagen fokussierte Unternehmen mitteilt, werden derzeit mehr als zehn solcher Wohnanlagen in Oberbayern und Oberfranken gebaut.

Die erste Anlage soll im kommenden Frühjahr bezugsfertig sein. Die Vermarktung der Appartements an Kapitalanleger sei "erfolgreich angelaufen", heißt es.

Angeboten werden die Wohnungen über Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken. Die SeniVita Social Estate will maximal 20 Prozent des von ihr errichteten Immobilienbestandes selbst halten.

Bis Ende 2016 würden voraussichtlich 80 Millionen Euro in Bau und Erwerb weiterer Anlagen investiert. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »