Ärzte Zeitung, 08.01.2016

Onkologie

Merck kooperiert mit Biocartis

DARMSTADT. Der Darmstädter Pharmakonzern Merck kooperiert bei Onkologika mit dem spezialisierten Diagnostikaanbieter Biocartis.

Wie das Unternehmen mitteilt, geht es dabei um die Entwicklung und Vermarktung eines neuen flüssigen Biopsie-Tests auf RAS-Marker bei Patienten mit einem metastasierenden kolorektalen Karzinom.

Der Test solle zunächst im zweiten Halbjahr 2016 wissenschaftlichen Zwecken dienen und danach ein CE-Kennzeichen erhalten. Er werde in verschiedenen medizinischen Zentren weltweit etabliert.

Die Vereinbarung schließe die Verwendung auf dem chinesischen sowie japanischen Markt aus, heißt es. Derzeit laufe eine Konkordanzstudie, um den Wert des Testes zu untermauern. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Aus für größte deutsche Krebsstudie

Die Prostatakrebsstudie PREFERE wird vorzeitig beendet. Der Grund für das Aus der bislang größten deutschen Krebsstudie ist die geringe Zahl der eingeschriebenen Patienten. mehr »

Frauen morden anders als Männer

Intimizid nennt man die Tötung eines Geliebten oder Partners. Frauen gehen dabei anders vor als Männer, so die Analyse eines forensischen Psychiaters. Dabei außerdem interessant: der Anteil psychisch aufffälliger Täter und Täterinnen. mehr »

Ein bisschen Verrohung

Student Philipp Humbsch sagt in seinem "Ärzte Zeitung"-Blog: Ein bisschen Verrohung durch den Präpkurs schadet nicht. Denn nur so können Studenten das Mysterium Mensch entschlüsseln - und werden gute Ärzte. mehr »