Ärzte Zeitung, 16.02.2016

Kinderherzmedizin

St. Jude startet Kampagne

ESCHBORN. Der Medizintechnikhersteller St. Jude Medical hat eine sogenannte Awareness-Kampagne gestartet, um der Kinderherzmedizin mehr öffentliche Aufmerksamkeit zu verschaffen. Teil der unter dem Titel "Herz für Kinderherzen" laufenden Kampagne sei eine Spende in ungenannter Höhe an den Bundesverband Herzkranke Kinder.

Damit, heißt es in einer Unternehmensmeldung, könne die Organisation Materialien, die sie an Eltern herzkranker Kinder vor einer Op verteilt, auf weitere Kliniken ausdehnen. Darüber hinaus stellt das Unternehmen auf seiner Website einen Leitfaden bereit, der umfassende Informationen für Eltern und Betreuer enthalte (Link: sjm.de/herzfuerkinderherzen).

Jedes Jahr werden in Deutschland laut St. Jude mehr als 6500 Kinder mit einer schwerer Herzerkrankung geboren. Etwa ein Viertel dieser Kinder benötige bereits im ersten Lebensjahr eine Op. (eb)

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Top-Meldungen

Ein kleiner Schritt für die Menschheit mit großem Risiko?

Astronauten sterben häufig an Herzkreislaufkrankheiten. US-Forscher haben dieses Phänomen untersucht. Und wir erklären, was sie herausgefunden haben. mehr »

Kann eine nicht wirksame Heilmethode so erfolgreich sein?

Kürzlich veröffentlichte die "Ärzte Zeitung" einen kritischen Beitrag zur Homöopathie. Wir geben den von ihr überzeugten Ärzten die Gelegenheit zu antworten. mehr »

Zunehmende Gewaltbereitschaft

Nach den tödlichen Schüssen auf einen Arzt in der Berliner Charité herrscht Unsicherheit: Kann man solche tragischen Vorfälle überhaupt verhindern? mehr »