Ärzte Zeitung, 16.02.2016

Arzneimittel

Gesamtmarkt stieg 2015 um sechs Prozent

FRANKFURT/MAIN. Nachdem IMS Health kürzlich die GKV-Arzneimittelausgaben 2015 veröffentlicht hat, liegen jetzt auch die Zahlen für den Gesamtmarkt vor. Demnach stiegen die Medikamentenumsätze (einschließlich Zubereitungen und Impfstoffe) bundesweit um 5,6 Prozent auf 38 Milliarden Euro (zu Herstellerabgabepreisen). Darin sind auch Selbstkäufe in den Apotheken erfasst. 13 Prozent des Gesamtmarktes entfallen auf den Arzneimittelbedarf der Krankenhäuser.

Marktführer in Deutschland war 2015 Novartis, gefolgt von Roche. Sanofi (3) und Pfizer (4) haben die Plätze getauscht. Rang fünf belegte Bayer. Die stärksten Marktanteilsgewinne verbuchte Gilead, die vom elften auf den sechstn Platz vorrückten. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Top-Meldungen

Die erstaunliche Wandelbarkeit des menschlichen Gehirns

Älteren Menschen fällt es oft schwer, sich im Alltag zurechtzufinden. Das Gehirn entwickelt jedoch erstaunliche Strategien, um dem Alterungsprozess entgegenzuwirken. mehr »

Diabetiker weiter schlecht versorgt

Viele Patienten mit diabetischem Fuß werden in Deutschland zu spät zum Spezialisten überwiesen und in Kliniken wird viel zu schnell amputiert, kritisieren Experten. mehr »

Doktorspiele unter Medizinstudenten

Aggressivität, Angst und Ablehnung - wie geht mal in schwierigen Situationen als Arzt mit Patienten um? An der Uni Bonn üben Medizinstudierende das mit professionellen Schauspielern. mehr »