Ärzte Zeitung, 17.02.2016

Demenz

Abbvie tritt britischem Verbund bei

LONDON/CHICAGO. Der US-Hersteller Abbvie ist neues Mitglied im "Dementia Consortium", einer britischen Initiative, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Wirkstoffforschung in Sachen Alzheimer voranzubringen.

Das Konsortium wurde vor zwei Jahren gegründet. Weitere Mitglieder sind die gemeinnützigen Forschungsorganisationen Alzheimer's Research UK und MRC Technology, Eli Lilly, Eisai sowie Astex Pharmaceuticals, ein Tochterunternehmen der japanischen Otsuka Pharmaceutical.

Der Verbund ist nach eigenen Angaben ist bislang mit einem Budget von vier Millionen Pfund ausgestattet. Davon seien 1,5 Millionen Pfund bereits in frühe klinische Versuche investiert worden. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gluten kann auch Reizdarm verursachen

Wenn Reizdarmpatienten, die nicht an Zöliakie leiden, über glutenabhängige Beschwerden klagen, kann das ein Noceboeffekt sein. Es kann sich aber um etwas anderes handeln. mehr »

Entlassmanagement krankt an schlechter Kommunikation

Kaum in Umlauf, gerät der Medikationsplan in die Kritik. Ärzte fordern, Webfehler im System zu beheben. mehr »

So hoch ist der Diabetiker-Anteil in den 16 Bundesländern

In Deutschland leben mehr Menschen mit Diabetes als bisher geschätzt: Inzwischen leidet rund jeder zehnte GKV-versicherte Bundesbürger an Diabetes. mehr »