Ärzte Zeitung online, 24.02.2016

Bilanz

Fresenius erreicht Ziele zwei Jahre vor der Zeit

BAD HOMBURG. Fresenius hat den seit Jahren andauernden Wachstumskurs auch 2015 fortsetzen können. Mit 19 Prozent Plus auf 27,6 Milliarden Euro, entwickelte sich der Umsatz diesmal besonders gut.

Der Konzerngewinn verbesserte sich um 31 Prozent auf 1,4 Milliarden Euro. Damit wurden die Anfang 2014 ausgegebenen Mittelfristziele zwei Jahre früher erreicht als geplant.

Die neuen Zielmarken, die Konzernchef Dr. Ulf Schneider am Mittwoch in Bad Homburg bekannt gab: Bis 2019 soll der Umsatz zwischen 36 und 40 Milliarden Euro erreichen und der Nettogewinn 2,0 bis 2,25 Milliarden Euro.

Der Hauptversammlung soll eine Anhebung der Dividende um 25 Prozent auf 0,55 Euro je Aktie vorgeschlagen werden. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »