Ärzte Zeitung online, 24.02.2016

Bilanz

Fresenius erreicht Ziele zwei Jahre vor der Zeit

BAD HOMBURG. Fresenius hat den seit Jahren andauernden Wachstumskurs auch 2015 fortsetzen können. Mit 19 Prozent Plus auf 27,6 Milliarden Euro, entwickelte sich der Umsatz diesmal besonders gut.

Der Konzerngewinn verbesserte sich um 31 Prozent auf 1,4 Milliarden Euro. Damit wurden die Anfang 2014 ausgegebenen Mittelfristziele zwei Jahre früher erreicht als geplant.

Die neuen Zielmarken, die Konzernchef Dr. Ulf Schneider am Mittwoch in Bad Homburg bekannt gab: Bis 2019 soll der Umsatz zwischen 36 und 40 Milliarden Euro erreichen und der Nettogewinn 2,0 bis 2,25 Milliarden Euro.

Der Hauptversammlung soll eine Anhebung der Dividende um 25 Prozent auf 0,55 Euro je Aktie vorgeschlagen werden. (cw)

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Top-Meldungen

Wenn aus Urin Bier gebraut wird

Ekelig aber genial? Belgische Forscher wollen Bier aus Urin brauen. Doch das ist kein Marketing-Gag: Mit ihrer Idee möchten sie Bauern in Afrika helfen. mehr »

"Depressionen erklären solche Taten nicht"

Der Amokläufer von München, der Attentäter von Ansbach - beide sollen wegen psychischer Probleme in Behandlung gewesen sein. Experten schließen eine Depression als Erklärung jedoch aus. Wir erkären, wieso. mehr »

Kasse muss für Exoskelett aufkommen

Ein schwerbehinderter Patient hat Anrecht auf ein Exoskelett, so ein Sozialgericht. mehr »