Ärzte Zeitung online, 24.02.2016

Bilanz

Fresenius erreicht Ziele zwei Jahre vor der Zeit

BAD HOMBURG. Fresenius hat den seit Jahren andauernden Wachstumskurs auch 2015 fortsetzen können. Mit 19 Prozent Plus auf 27,6 Milliarden Euro, entwickelte sich der Umsatz diesmal besonders gut.

Der Konzerngewinn verbesserte sich um 31 Prozent auf 1,4 Milliarden Euro. Damit wurden die Anfang 2014 ausgegebenen Mittelfristziele zwei Jahre früher erreicht als geplant.

Die neuen Zielmarken, die Konzernchef Dr. Ulf Schneider am Mittwoch in Bad Homburg bekannt gab: Bis 2019 soll der Umsatz zwischen 36 und 40 Milliarden Euro erreichen und der Nettogewinn 2,0 bis 2,25 Milliarden Euro.

Der Hauptversammlung soll eine Anhebung der Dividende um 25 Prozent auf 0,55 Euro je Aktie vorgeschlagen werden. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Warum der Dschihad Kriminelle anzieht

Aus Daten des Bundesverfassungsschutzes kann man die Blaupause eines typischen islamistischen Terroristen zeichnen. Welchen Typen Mensch zieht der sogenannte Gotteskrieg magisch an? mehr »

Diese Ärzte erhalten Bestnoten

Welche Arztgruppe hat die zufriedensten Patienten? Ein Arztbewertungsportal hat mehr als eine Million Online-Bewertungen analysiert. mehr »

Bisher kein nachweisbarer Nutzen

Acht Jahre nach Einführung des Hautkrebs-Screenings in Deutschland gibt es noch keine verlässlichen Daten über dessen Nutzen. Daran ändert auch eine aktuelle Analyse nichts. mehr »