Ärzte Zeitung, 03.03.2016

Antibiotika-Einsatz

Fast-Food-Ketten hüllen sich in Schweigen

BERLIN. Der Verbaucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat Fast-Food-Ketten erneut aufgefordert mehr gegen den Antibiotikaeinsatz in der Tiermast zu tun. Im November hatte der vzbv sieben Ketten (McDonald's, Kentucky Fried Chicken, Subway, Starbucks, Burger King, Pizza Hut und Vapiano) aufgefordert, ihre Strategien zur Senkung des Antibiotikaeinsatzes in den Ställen vorzustellen. "Keines der Unternehmen legte konkrete Pläne zum Verzicht auf Antibiotika in der Tierhaltung vor", teilte der Verband jetzt mit (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. Offenbar fällt es aber schon Kindern schwer, ihre Bewegungsmuster zu ändern. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethische Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »