Ärzte Zeitung, 15.03.2016

Deal

ProStrakan übernimmt Naloxegol in Europa

WEDEL/TOKYO. Astra Zeneca hat die europäischen Vertriebsrechte an Moventig® (Naloxegol) an die ProStrakan Group, eine Tochter des japanischen Biotechunternehmens Kyowa Hakko Kirin abgegeben.

Naloxegol ist der erste einmal täglich oral einzunehmende mikro-Opioid-Rezeptor-Antagonist, der in der EU zugelassen wurde.

Die Marktfreigabe erfolgte Ende 2014. ProStrakan werde zunächst eine Vorauszahlung über 70 Millionen Dollar leisten, heißt es. Außerdem erhalte Astra Zeneca umsatzbezogen prozentual zweistellige Lizenzgebühren.

Die Transaktion beinhalte weder einen Standort- noch einen Mitarbeiterübergang. Moventig® sei aktuell in Großbritannien, Irland, Deutschland, Skandinavien, Österreich und der Schweiz im Markt. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10923)
Personen
Astra Zeneca (72)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »