Ärzte Zeitung, 17.03.2016

Unternehmen

Grünenthal übernimmt Almirall Mexiko

AACHEN. Die mittelständische Pharmagruppe Grünenthal akquiriert das Mexiko-Geschäft des spanischen Wettbewerbers Almirall.

Grünenthal werde 100 Prozent der Aktien von Almirall Mexiko erwerben, teilte das Familienunternehmen am Dienstag mit.

Durch den Deal erhalte man dauerhaft Lizenzen an einem Produktportfolio, mit dem vergangenes Jahr im mexikanischen Markt rund 17,5 Millionen Euro umgesetzt wurden.

Grünenthal erhalte damit "Zugang zum Gastroenterologie-Segment" und vergrößere seine Palette mit Schmerzmitteln.

Die Übernahme soll bereits Anfang Mai abgeschlossen sein. -Grünenthal hatte schon vor fünf Jahren angekündigt, in Lateinamerika expandieren zu wollen. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10489)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »