Ärzte Zeitung, 04.04.2016

CSL

Neuer Gerinnungsfaktor angekündigt

MARBURG. Die US-Behörde FDA hat Faktor IX-FP, ein Fusionsprotein aus Gerinnungsfaktor IX und rekombinantem Albumin von CSL Behring zugelassen.

Die europaweite Marktfreigabe wird nach Einschätzung des Unternehmens voraussichtlich im Sommer folgen.

Bei dem Präparat handelt es sich um das erste gentechnisch hergestellte Medikament zur Behandlung von Blutgerinnungsstörungen, das bei CSL in Marburg produziert wird.

Die Entwicklungsarbeiten hätten über zehn Jahre gedauert, heißt es. Das Präparat sei vor allem für Bluter gedacht, die unter Hämophilie B leiden.

Weltweit gibt es nach Angaben der WHO etwa 60.000 Betroffene. Laut CSL muss Faktor IX-FP nur noch alle 14 Tage in die Armvene gespritzt werden. (coo)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »