Ärzte Zeitung, 22.04.2016

Novartis

Noch immer Gegenwind durch Dollar und Generika

BASEL. Novartis hat die zu Jahresbeginn angekündigte Umstrukturierung seiner Augenheilkundesparte Alcon abgeschlossen.

Auch die Übertragung etlicher Altprodukte an die Vertriebstochter Sandoz sei inzwischen unter Dach und Fach. Die Neuordnung der Produktion und die Verschlankung des Entwicklungsressorts soll im Juli fertig sein.

Das 1. Quartal lief für Novartis durchwachsen. Nach wie vor drückt nicht nur generischer Wettbewerb, sondern auch der starke Dollar: So gingen die Einnahmen von Januar bis Ende März um drei Prozent auf 11,6 Milliarden Dollar zurück.

Zu unveränderten Wechselkursen hätte der Umsatz um ein Prozent zugelegt. Der Quartalsüberschuss erreichte 2 Milliarden Dollar (-13 Prozent). (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10803)
Organisationen
Novartis (1508)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »