Ärzte Zeitung, 27.04.2016

Unternehmen

Bayer kommt gut aus den Startlöchern

LEVERKUSEN. Der Bayer-Konzern meldet für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2016 zweistelliges Gewinnwachstum. Der Konzernumsatz habe um ein halbes Prozent auf 11,9 Milliarden Euro zugelegt, der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) 20 Prozent auf 2,3 Milliarden Euro. Nach Steuern verbesserte sich das Konzernergebnis um 13 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro.

Im Geschäft mit verschreibungspflichtigen Originalen nahmen die Verkäufe um neun Prozent auf 3,9 Milliarden Euro zu. Das sei "im Wesentlichen auf die weiterhin starke Entwicklung der neueren Produkte zurückzuführen", ließ der Ende April aus dem Amt scheidende Konzernchef Marijn Dekkers verlauten. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10787)
Organisationen
Bayer (1119)
Personen
Marijn Dekkers (46)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »