Ärzte Zeitung, 04.05.2016

Bilanz

Starkes erstes Quartal für Fresenius Medical Care

BAD HOMBURG. Das Dax-notierte Dialyseunternehmen Fresenius Medical Care (FMC) hat einen Jahresauftakt nach Maß hingelegt. Der Umsatz der größten Tochter des Healthcarekonzerns Fresenius nahm im 1. Quartal um sechs Prozent auf 4,2 Milliarden Dollar zu, der Überschuss um 12 Prozent auf 297 Millionen Dollar. Deutlich überproportional konnte FMC im Heimatmarkt USA gewinnen. Dort verbesserten sich die Einnahmen um zehn Prozent auf 3,0 Milliarden Dollar, der Betriebsgewinn stieg sogar um 28 Prozent (auf 436 Millionen Dollar). Dazu beigetragen hätten etwa mehr Privatpatienten und längere Behandlungsrhythmen in der Dialyse sowie die starke Nachfrage nach Dienstleistungen zum Versorgungsmanagement. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Lahmes Internet, lautstarke Beschwerden: Technik-Probleme machen den Teilnehmern des Ärztetages arg zu schaffen. Auf einen Techniker wartete BKÄ-Präsident Montgomery zunächst vergebens. mehr »