Ärzte Zeitung, 06.05.2016

Mit Computerspiel

Deutsche Telekom fördert die Demenzforschung

BERLIN. Die Deutsche Telekom will nach eigenen Angaben mittels des mobilen Spiels "Sea Hero Quest" die Demenzforschung fördern. Das Unternehmen habe das Projekt in enger Zusammenarbeit mit internationalen Partnern aus Forschung und Wissenschaft entwickelt.

Dazu gehörten die gemeinnützige Organisation Alzheimer's Research, das University College London, die Universität von East Anglia sowie der Spieleentwickler Glitchers.

Bei "Sea Hero Quest" würden Wissenschaftlern anonyme Spiel-Daten über das Navigationsverhalten und die räumliche Orientierung des jeweiligen Spielers zur Verfügung gestellt. Denn die Einschränkung der räumlichen Orientierung sei bei vielen Demenzkranken ein frühes und alltagsrelevantes Symptom. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »