Ärzte Zeitung, 20.05.2016

Pharma

Merck will Schuldenberg zügig abtragen

DARMSTADT. Die Übernahme des Laborunternehmens Sigma-Aldrich Ende 2015 beschert der Merck KGaA starkes Umsatzwachstum: Im 1. Quartal nahmen die Erlöse um 20,5 Prozent auf knapp 3,7 Milliarden Euro zu. Organisch habe das Plus knapp fünf Prozent betragen, heißt es.

Das Betriebsergebnis (EBIT) verbesserte sich um 77 Prozent auf 849 Millionen Euro, der Überschuss fiel mit 591 Millionen Euro mehr als doppelt so hoch aus wie in der Vergleichsperiode des Vorjahres.

Die vor allem durch die Sigma-Aldrich- Akquise aufgelaufenen Schulden seien im 1. Quartal um 581 Millionen Euro reduziert worden und betrügen jetzt 12,1 Milliarden Euro. Wie bei früheren Zukäufen werde eine "rasche Entschuldung" angestrebt. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10803)
Organisationen
Merck (922)
Sigma-Aldrich (13)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »